Top

Kategorien: Aktuell > Aktuell > Messe > Allgemein > Newslettermeldung

BVBS-Gemeinschaftsstand auf der Deubaukom 2016

Wichtiger Schwerpunkt Bausoftware

Vom 13. bis 16. Januar 2016 findet die Deubaukom 2016 (www.deubaukom.de), die wichtigste Baufachmesse für Westdeutschland und die Beneluxländer statt. Die Fachmesse hat ihr Profil geschärft und ist nun die Kommunikationsplattform für das Baunetzwerk in Nordrhein-Westfalen. Konsequent ausgerichtet auf Architekten, Ingenieure, Experten aus Wohnungswirtschaft und Industriebau bietet sie diesen Besucherzielgruppen in thematisch geordneten Kompetenzzentren einen umfassenden Überblick über die für sie relevanten Produkte und Dienstleistungen. Ergänzt wird die Deubaucom durch die InfraTech, der Fachmesse für den Straßen- und Tiefbau, der Dconex, der Spezialmesse rund um das Schadstoffmanagement und die Altlastensanierung, sowie der Hochwassermesse aqua alta.

Bau-IT, generationengerechtes Bauen und Energieeffizienz sind Bereiche, die die Fachbesucher der Deubaukom stark nachfragen und die sich daher 2016 in eigenen Kompetenzzentren widerspiegeln. Dabei bildet IT den größten produktspezifischen Bereich der Deubaukom. Nach der erfolgreichen Premiere des Kompetenzzentrums IT in 2014 richten die beiden Partner Messe Essen und der BVBS – Bundesverband Bausoftware e.V. erneut diese gemeinsame Plattform für die Bausoftwarebranche aus. Der BVBS e.V. (www.bvbs.de) ist mitten in der Halle 1 mit einem 156 m2 großen Gemeinschaftsstand mit folgenden BVBS-Mitgliedern vertreten:

– 123 erfasst.de GmbH

mobile Projektdokumentation für Bauunternehmer

– BEDAV GmbH

ERP-System für Kostenplanung, Einkauf, Kalkulation, Materialwirtschaft, Finanzbuchhaltung

– M-Soft Organisationsberatung mbH

Kaufmännische Komplettlösung für Büro und Baustelle, Baulohn, Finanzbuchhaltung

– NEVARIS Bausoftware GmbH

Nevaris die neue die neue Bausoftware von Nemetschek für BIM, Build und Finance

– MWM Software und Beratung GmbH

Aufmass, Mengenermittlung, mobile Baustellenlösungen

– wiko Bausoftware GmbH

Projektcontrolling Software für die Bau- und Planungsbranche

 

Ein Themenschwerpunkt auf dem Gemeinschaftsstand wird im Bereich der BIM-Anwendungen liegen. „BIM“ (Building Information Modeling) ist zur Zeit das meist diskutierte Thema der gesamten Baubranche. Die Baubranche steht vor der Herausforderung, die Produktivität, Effizienz, und die Qualität und von Bauwerken zu erhöhen. Da Bauprojekte zunehmend komplexer geworden sind, müssen alle am Planungs- und Bauprozess Beteiligten rasch auf geänderte Gegebenheiten reagieren. Hinzu kommt, dass die Projekte immer schneller und kostengünstiger abgewickelt werden müssen, weshalb Zeit- und kostenintensive Planungs- und Abstimmungsfehler schon im Vorfeld zu vermeiden sind. Der Einsatz der BIM-Methodik bietet hierbei entscheidende Vorteile. Zu nennen sind hier beispielsweise die Erhöhung der Transparenz gegenüber allen am Bau Beteiligten, erhebliche Kosten-einsparpotentiale, sowie die Betrachtung des Bauwerks über den gesamten Lebenszyklus. Um BIM erfolgreich anzuwenden, müssen jedoch alle an einem Bauprojekt Beteiligten, ihre bisherigen Planungs- und Bauprozesse an die BIM-Methodik anpassen, um eine durchgängige, Gewerke übergreifende Kommunikation sicherzustellen. Die Bausoftwarehersteller bieten den Anwendern eine große Auswahl moderner und intelligenter Softwarelösungen, die auf die individuellen Aufgaben und Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten sind.

Computer Spezial