Top

Kategorien: Aktuell > Aktuell > Messe

einsteinConcept übernimmt Distribution für „SketchUp Pro“

Steigende Nachfrage nach 3D-Design-Software

 

Seit Anfang 2016 ist das Softwareunternehmen einsteinConcept UG (www.einsteinconcept.de) Distributor für „SketchUp Pro“ in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz). Der amerikanische Hersteller Trimble (www.trimble.com) holte das Softwareunternehmen mit ins Boot, um in der deutschsprachigen Region schneller agieren zu können. „SketchUp Pro“ ist eine seit 15 Jahren weltweit eingesetzte 3D-Visualisierungs-Software. Zur Zielgruppe gehören Designer, Architekten, Planer und Konstrukteure. So vielseitig das Programm ist, so individuell sind auch die Anforderungen der Anwender. Aus diesem Grund verfügt einsteinConcept über ein Händlernetzwerk, das verschiedene Branchen bedienen kann. So findet hier ein Schreiner genauso einen direkten Ansprechpartner wie ein Leuchten-Hersteller.

Wachstumskurs am deutschen Markt

Solveig Heimlich, Channel Managerin bei einsteinConcept, sieht eine steigende Nachfrage nach 3D-Design-Software. Mittlerweile sind 3D-Modelle kaum noch wegzudenken, wenn es darum geht, Kunden mit realistischen Darstellungen zu überzeugen. Das betrifft die Immobilienbranche genauso wie das Produktdesign. Aufgrund interner Marktrecherchen erwartet einsteinConcept in den kommenden Jahren ein Marktwachstum von 20 % für „SketchUp Pro“ im deutschsprachigen Raum. Verwirklichung neuer Ideen stecken.

Support, Training und Entwicklung

Bei einsteinConcept stehen das Training und die vertriebliche Unterstützung der „SketchUp“-Händler im Vordergrund. Das Unternehmen verkauft nicht direkt an Endkunden, bietet aber Support und Schulungen an. Bei Webinaren gibt es beispielsweise Tipps und Tricks für den Arbeitsalltag.

einsteinConcept ist erstmals auf der Fachmesse BAU 2017 in München vertreten. Das Team steht als Ansprechpartner für „SketchUp Pro“ am Messestand von Trimble in Halle C3, Stand 310 zur Verfügung.

Computer Spezial