Top

Kategorien: Fachbeiträge > Aufmaß

Mengenermittlung im Verkehrswegebau

Abrechnungsinformationen digital austauschen

Vom Aufmaß bis zur Abrechnung sind viele Arbeitsschritte zu erledigen. Im Familienunternehmen J. Friedrich Storz Verkehrswegebau GmbH & Co.KG nutzt man ein Programm für Aufmaß, Mengenermittlung sowie Bauabrechnung und hat damit gute Erfahrungen gemacht, etwa bei einem Großprojekt in Immendingen.

Vermessungstechniker Alexander Martin beim Erstellen des Aufmaßes

Vermessungstechniker Alexander Martin beim Erstellen des Aufmaßes
Foto: J. Friedrich Storz Verkehrswegebau GmbH & Co. KG

Das Familienunternehmen J. Friedrich Storz Verkehrswegebau GmbH & Co.KG deckt das gesamte Spektrum des Verkehrswegebaus ab. Angefangen bei Autobahnen, Bundes- und Staatsstraßen über Ortsumfahrungen, innerstädtischen Straßenbau über Baugebietserschließungen sowie Pflaster- und Sonderbau sind die Tuttlinger Bauexperten in der Lage, sämtliche Maßnahmen in allen Größenordnungen abzuwickeln. Zur Unterstützung der Abrechnung setzt der Mittelständler seit 1996 auf Software aus dem Hause MWM Software & Beratung GmbH.

Storz nutzt heute 50 Lizenzen von „MWM-Libero“. Das Programm für Aufmaß, Mengenermittlung sowie Bauabrechnung unterstützt das Bauunternehmen beim Austausch der Abrechnungsinformationen mit dem Auftraggeber. Das System ist jedoch nicht an die Gewerke des Straßen- und Tiefbaus gebunden, sondern in allen Gewerken einsetzbar. Die intuitiv zu bedienende GAEB-zertifizierte Software zur freien sowie zur Mengenermittlung nach REB 23.003 mit integrierter Rechnungs- und Angebotsschreibung inklusive Adressverwaltung beinhaltet Schnittstellen nach REB (DA11, DA11e, DA11s, X31), GAEB 90, GAEB 2000 und GAEB DA XML. GAEB- und REB-Daten können problemlos gelesen und erstellt werden. Damit ist der digitale Austausch von Leistungsverzeichnissen und Mengen sichergestellt, unabhängig davon, welches Programm der jeweilige Auftraggeber der Friedrich Storz Verkehrswegebau einsetzt.

Heike Blödorn, Karlsruhe

Den kompletten Beitrag lesen Sie hier: CS 2 2017 32 Mengenermittlung im Verkehrswegebau

Computer Spezial